Häufig gestellte Fragen

Wie installiere ich Allway Sync?

Laden Sie die Installationsdatei von der Download-Seite herunter. Allfällige Sicherheitswarnungen des Web-Browsers vor den Gefahren des Downloads von ausführbaren Dateien können Sie getrost ignorieren - unsere Software enthält keine Viren, Spyware, Werbung oder sonstige Schad-Software. Für Details lesen Sie bitte die Endbenutzervereinbarung. Starten Sie dann die heruntergeladene Installationsdatei und folgen Sie den Installationsanweisungen. Standardmäßig wird das Programm auf das Systemlaufwerk ins Verzeichnis "Program Files" installiert.

Wie de-installiere ich Allway Sync?

Beenden Sie alle laufenden Instanzen von Allway Sync. Falls auf Windows mehrere Benutzer eingerichtet sind, müssen bei allen Benutzerkonten alle laufenden Instanzen von Allway Sync beendet werden. Gehen Sie dann zu Startmenü --> Systemsteuerung --> Programme und Funktionen, suchen Sie den Eintrag Allway Sync, doppelklicken Sie darauf und folgen Sie den De-installationsanweisungen.

Muss ich vor der Installation einer neuen Version die alte Version entfernen?

Nur dann, wenn Sie Synchronizer in eine anderes Verzeichnis installieren möchten. Falls nicht anders angemerkt, behält die neue Version die Projekte und Einstellungen der alten Version bei.

Wie kann ich Allway Sync für die Datensicherung verwenden?

Halten Sie sich an unseren Artikel Datensicherung mit Allway Sync.

Wie stellt Allway Sync fest, ob eine Datei geändert worden ist?

Lesen Sie den Artikel über die Beschreibung des Abgleichsalgorithmus.

Ich muss eine große Dateimenge abgleichen. Ist Synchronizer hinsichtlich der Anzahl der Dateien beim Abgleich eingeschränkt?

Synchronizer selbst hat keine Obergrenze, was die Anzahl der Abgleichsdateien betrifft, doch Windows stellt einer Anwendung nur bedingt Arbeitsspeicher zur Verfügung. Aus diesem Grund kann nur eine begrenzte Anzahl von Dateien abgeglichen werden.

Die 64-bit-Ausführungen von Windows verwalten mehr RAM als die 32-bit-Ausführungen. Wenn Sie also eine Unmenge an Dateien in einem Rutsch abgleichen möchten, dann sollten Sie die 64-bit-Edition des Synchronizer verwenden.

Was geschieht, wenn während des Abgleichs die Netzwerkverbindung abbricht?

Es gehen keine Dateien verloren. Wenn Allway Sync eine Datei ersetzt, dann wird sie im Zielverzeichnis zuerst in ein temporäres Verzeichnis kopiert. Erst wenn der Kopiervorgang erfolgreich abgeschlossen worden ist, wird die Zieldatei durch die zwischengespeicherte Datei ersetzt. Im Falle eines Verbindungsabbruchs ist also lediglich die zwischengespeicherte Datei betroffen. Wiederholen Sie einfach den Abgleichsvorgang, wenn die Verbindung wieder steht.

Wie geht das Programm mit gelöschten Dateien und Verzeichnissen um?

Allway Sync erkennt, dass Sie eine Datei oder ein Verzeichnis von einem Standort gelöscht haben, und löscht sie/es im entsprechenden anderen Standort. Falls gewünscht, können Sie Dateilöschungen vom Abgleich ausschließen. Lesen Sie weitere Details im Artikel über die Beschreibung des Abgleichsalgorithmus nach.

Warum warnt mein Spyware-Schutz, dass Allway Sync Spyware enthalten könnte?

Allway Sync kann so eingestellt werden, dass es von Zeit zu Zeit prüft, ob eine neue Version bereit steht. Weil diese Aktivität ähnlich jener von Schad-Software ist, werden Sie vom Spyware-Schutz gewarnt, dass hier ein Problem vorliegen könnte. Seien Sie versichert, wie in unserer Endbenutzervereinbarung beschrieben, dass während des Update-Checks keine persönlichen Infos über das Internet verschickt werden.

Welche Typen von Daten können abgeglichen werden?

Lesen Sie unseren Artikel über die Abgleichsdatentypen.

Wie synchronisiere ich zwei Computer mithilfe eines USB-Laufwerks?

Lesen Sie unseren Artikel über den Abgleich per Wechsellaufwerk.

Manchmal vergibt Windows meinen USB-Geräten unterschiedliche Laufwerksbuchstaben. Wie stelle ich Allway Sync so ein, dass es mit einem speziellen Wechsellaufwerk abgleicht?

Es gibt die Funktion "An Laufwerks-Characteristik binden", womit ein Wechsellaufwerk anhand seiner Charakteristika erkannt wird, ungeachtet des Laufwerksbuchstabens. Starten Sie Synchronizer, schließen Sie Ihr Wechsellaufwerk an den PC an, klicken Sie unter dem Eingabefeld fürs Abgleichsverzeichnis auf "Konfigurieren", "suchen" Sie das Wechsellaufwerk und schalten Sie die Option "An Laufwerks-Characteristik binden" ein.

Wo bekomme ich ein FTP- oder WebDAV-Konto für den Abgleich über das Internet?

Dafür steht eine Anzahl von Datenspeicherdiensten zur Verfügung. Nordamerikanischen und europäischen Kunden empfehlen wir 1&1 Web Host als schnellen, verlässlichen und günstigen Dienst. Wir schlagen vor, das Sie sich bei einem Konto mit Microsoft-SharePoint-Fähigkeiten registrieren. Mit SharePoint-Hosting können Sie Ihre Dateien von jedem PC aus herunterladen, hochladen, verwalten und mit anderen teilen (alle modernen Web-Browser unterstützen das WebDAV-Protokoll). Sie erhalten auch eine komplette Integration in Microsoft Office, Lotus Notes, Macromedia-Produkten und viele mehr. Verwenden Sie Allway Sync, um lokale Laufwerke mit einem SharePoint-Server über eine sichere Verbindung (WebDAV über SSL) abzugleichen.

Warum markiert Allway Sync einige Dateien als "Unklare Datei"?

Dieses Verhalten ist "by design". Weil wir Ihre Daten schätzen, verwenden wir einen Algorithmus, der garantiert, dass Sie keine Dateien verlieren, auch wenn die Dateiänderungszeit nicht übereinstimmt (üblicherweise wegen einer verstellten Computer-Systemuhr). Zu diesem Zweck müssen wir von allen Geräten, die Sie abgleichen, Informationen sammeln. Deshalb müssen Sie einen Abgleich mit Allway Sync einmalig auf jedem Computer durchführen. Danach weiß das Programm, wo die zuletzt verwendete Version einer Datei liegt. Bevor diese Infos vorliegen, kann Allway Sync bloß Dateiänderungszeiten vergleichen, die allerdings ungenau sein können. Unter solchen Umständen bittet Allway Sync den Anwender, die Entscheidung des Programms zu bestätigen. Lesen Sie dazu mehr in der Algorithmusbeschreibung.

Was ist das "_SYNCAPP"-Verzeichnis, das auf meinen Laufwerken aufgetaucht ist?

Dieses Verzeichnis enthält die Abgleichsdatenbank. Sie wird benötigt für das reibungslose Funktionieren des Algorithmus ohne Benutzerassistenz.

Ich starte ein Massen-Backup. Wenn es zig-tausend Dateien analysiert hat, bricht es ab. Warum?

Dies geschieht, weil die Abgleichs-Software zuwenig Speicher vorfindet. Unser spezialisierter Abgleichsalgorithmus muss für jede Datei eine gewisse Menge von Daten sammeln. Wenn nun Ihr Abgleichsprojekt viele Dateien betrifft und deswegen massig Arbeitsspeicher anfordert, kann dieser unter Umständen zuwenig sein und einen Programmabbruch zur Folge haben. Sie können dieses Problem vermeiden, wenn Sie versuchen, abzugleichende Dateien von statischen Dateien (Software-Distributionen, Programmverzeichnissen) zu trennen und letztere vom Abgleich auszuschließen.

Wir empfehlen auch, die 64-bit-Ausgabe des Synchronizer zu installieren und zu verwenden. Damit wird Arbeitsspeicherproblemen in den meisten Fällen vorgebeugt. Sie können sie auf der Download-Seite herunterladen.

Warum wird die Analyse oder Synchronisierung nicht fertiggestellt?

Höchstwahrscheinlich sind wichtige Meldungen (Fehler oder Warnungen) eingeblendet. Sie überlappen das Profilfenster des Synchronizers und müssen vom Anwender manuell gelöst werden, bevor der Abgleich seine Arbeit wieder aufnimmt.

Der Synchronizer kann im Fehlerfall auch auf ein Standardverhalten eingestellt werden. Gehen Sie via Menü "Projekt --> Eigenschaften" zum Abschnitt "Fehlerbehandlung". Wenn nun Synchronizer einen gewissen Warnungs-/Fehlertyp automatisch ignorieren soll ohne den Abgleich anzuhalten, dann müssen Sie den gewünschten Warnungstyp auf "Ignorieren" und den gewünschten Fehlertyp auf "Überspringen" einstellen.

Wie synchronisiere ich Windows Live Mail E-Mails zwischen meinem Heim- und Büro-Computer mithilfe eine USB-Laufwerks?

Richten Sie die 'Live Mail'-Anwendung auf beiden Computern ein. Beenden Sie Live Mail auf dem Heim-Computer. Starten Sie Live Mail auf dem Büro-Computer. Senden und empfangen Sie E-Mails während Ihrer normalen Bürozeit. Bevor Sie das Büro verlassen, beenden Sie Live Mail auf dem Büro-Computer, stecken Ihren USB-Stick am Büro-Computer an, und starten Sie Allway Sync.

Suchen Sie im linken Eingabefeld den folgenden Ordner: "C:\Users\Username\AppData\Local\Microsoft\Windows Live Mail". Im rechten Eingabefeld geben Sie ein: "[USB-Laufwerksbuchstabe]:\Live Mail". Klicken Sie auf "Synchronisieren". Nehmen Sie den USB-Stick mit nach Hause. Vergewissern Sie sich, dass Live Mail auf dem Heim-Computer nicht läuft. Stecken Sie Ihren USB-Stick am den Heim-Computer an. Starten und konfigurieren Sie Allway Sync genau wie auf Ihrem Büro-Computer (siehe oben). Klicken Sie auf "Synchronisieren". Starten Sie Live Mail. Sie sollten jetzt alle Nachrichten vom Büro-Computer sehen. Senden und empfangen Sie E-Mails, beenden Sie Live Mail, synchronisieren Sie mit Allway Sync und nehmen Sie den USB-Stick wieder mit ins Büro. Und so weiter.

Wie synchronisiere ich MS Outlook auf einem Laptop und einem Desktop-PC über ein lokales Netzwerk?

Microsoft Outlook hält alle Ihre E-Mail-Nachrichten, Kontakte, Termine, etc. in der folgenden Datei zusammen:

  • für Vista/7/8/8.1/10-Benutzer: C:\Users\Username\AppData\Local\Microsoft\Outlook\Outlook.pst
  • für XP-Benutzer: C:\Documents and Settings\Username\Local Settings\Application Data\Microsoft\Outlook\Outlook.pst

Hier ein Beispiel, wie man Outlook-Instanzen auf zwei Rechnern instand halten kann. Installieren und konfigurieren Sie Microsoft Outlook auf beiden Computern. Installieren Sie Allway Sync auf dem Laptop. Auf dem Desktop-PC geben Sie das Outlook-Verzeichnis frei für die Netzwerk-Benutzer: Suchen Sie im Windows-Explorer das Verzeichnis "C:\Users\Username\AppData\Local\Microsoft\Outlook\", Rechtsklick darauf, wählen Sie "Freigeben für" aus, klicken Sie auf "Diesen Ordner freigeben" und gewähren Sie, falls vorhanden, die Berechtigungsebene "Volle Kontrolle" für alle Benutzer. Stellen Sie sicher, dass Outlook auf beiden Computern nicht läuft. Wechseln Sie zum Laptop und starten Sie Allway Sync; definieren Sie auf der linken Seite als Abgleichsverzeichnis "C:\Users\Username\AppData\Local\Microsoft\Outlook\"; suchen Sie auf der rechten Seite die Netzwerkfreigabe, die Sie soeben konfiguriert haben; klicken Sie auf "Synchronisieren". Die Outlook-Daten sind jetzt identisch auf beiden Rechnern, und Sie können mit Outlook auf jedem der Computer arbeiten. Wenn Sie wieder zum Deskstop-PC wechseln möchten, dann beenden Sie Outlook auf dem Laptop, starten Sie Allway Sync und synchronisieren Sie erneut. Und so weiter.

Kann Allway Sync Dateien kopieren, die aktuell von anderen Prozessen wie PST und Datenbankdateien gesperrt sind?

Ja. Es gibt die Funktion "Gesperrte Dateien kopieren", die das Kopieren von Dateien zulässt, auch wenn sie von anderen Programmen oder Systemen verwendet werden. Schalten Sie diese Funktion ein via "Projekt --> Eigenschaften --> Abgleichsregeln".

Für den reibungslosen Ablauf sollte Ihr System die folgenden Anforderungen erfüllen:

1) Die Bit-Größe (32-bit/64-bit) des Synchronizer muss mit der Bit-Größe von Windows übereinstimmen. Falls Sie die Bit-Größe Ihres Systems nicht kennen, lesen Sie diesen Artikel. Die Installationsdateien der neuesten Synchronizer-Version stehen bereit über die folgenden URLs: 32-bit, 64-bit.

2) Synchronizer läuft nur mit Administratorrechten: Rechtsklick auf das Synchronizer-Programm oder dessen Verknüpfung und "Eigenschaften" auswählen. Zur Registerkarte "Kompatibilität" wechseln und die Option "Programm als Administrator ausführen" einschalten. Mit "OK" die Änderungen bestätigen und Synchronizer neu starten.

3) Die folgenden Dienste müssen auf Ihrem System laufen. Systemdienste verwalten Sie, indem Sie die Systemsteuerung öffnen und "Verwaltung --> Dienste" auswählen. Eine andere Möglichkeit ist "Start-Schalter --> Ausführen: services.msc" und Enter drücken.

  • COM+-Ereignissystem - EventSystem;
  • COM+-Systemnawendung - COMSysApp;
  • Remoteprozeduraufruf (RPC) - RpcSs;
  • System Event Notification;
  • Microsoft-Software-Schattenkopie-Anbieter (oder MS-Software-Schattenkopie-Anbieter in Windows XP und früher) - swprv;
  • Volumeschattenkopie - VSS. Wir empfehlen, dass jeder Dienst automatisch mit Windows gestartet wird. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Dienst, dann auf "Eigenschaften" und setzen "Starttyp" auf "Automatisch".

Kann ich die Einstellungen meiner Abgleichsprojekte übertragen/sichern?

Ja. Am einfachsten über das Menü "Datei --> Exportieren/Importieren".

Oder, indem man das Profil der Abgleichsprojekte auf einen anderen Rechner sichert/überträgt. Das Profil wird gespeichert in der Datei "default profile.xml" im folgenden Verzeichnis:

C:\Users\Username\AppData\Roaming\Sync App Settings_SYNCAPP\

Wenn ich das Verzeichnis "Dokumente" auf mehreren Computern abgleiche, auf denen meine Benutzernamen verschieden sind, muss ich vor jedem Abgleich die Abgleichsverzeichnisse manuell ändern. Wie kann ich das umgehen?

Ein Work-Around ist die Verwendung der Umgebungsvariablen USERPROFILE. Geben Sie z.B. einfach den folgenden Pfad als Abgleichsverzeichnis im Synchronizer an:

%USERPROFILE%\Documents\

Nehmen wir als komplizierteres Beispiel an, dass das Verzeichnis "Dokumente" auf einem dritten Computer in einem anderen Verzeichnis liegt (z.B. auf einer Netzwerkfreigabe "\Share\JohnDocuments"). Als Work-Around können Sie auf allen drei Computern eine gleichnamige Umgebungsvariable erstellen, die aber unterschiedliche Werte enthält, abgestimmt auf den jeweiligen Computer.

Zum Beispiel könnten Sie eine Variable SYNCPATH erstellen, auf zwei Computern mit dem Wert "C:\Users\John\Documents" und auf dem dritten mit dem Wert "\Share\JohnDocuments". Die Schritte dazu sind:

  1. Rechtsklick auf "Arbeitsplatz" und Klick auf "Eigenschaften";
  2. Im linken Paneel Klick auf "Erweiterte Systemeinstellungen";
  3. Auf der Registerkarte "Erweitert" Klick auf "Umgebungsvariablen";
  4. Im Abschnitt "Benutzervariablen" Klick auf Schalter "Neu";
  5. Im Feld "Name der Variablen:" den gewünschten Variablennamen eingeben (z.B. SYNCPATH);
  6. Im Feld "Wert der Variablen:" den gewünschten Pfad eingeben (z.B. auf zwei Computern "C:\Users\John\Documents" und auf dem dritten "\Share\JohnDocuments");
  7. Alle Fenster mit Klick auf "OK" schließen.

Als letzten Schritt geben Sie im Synchronizer als abzugleichendes Verzeichnis "%SYNCPATH%" ein (ohne Anführungszeichen).

Kann ich Inhalte von Dateien wie Textzeilen, Datenbanksätze, Archivinhalte etc. abgleichen?

Allway Sync gleicht nur ganze Dateien ab. Es werden keine Dateien gelesen und deren Inhalt interpretiert. Es werden auch keine Teile von unterschiedlichen Versionen derselben Datei zu einer neuen Datei zusammengeführt. Es wird nur definiert, welche Version der Datei kopiert wird, um eine andere Version zu ersetzen. Für den Abgleichsprozess ist die kleinste Informationseinheit eine Datei.

Beispiel: Allway Sync kann keine individuellen Kontakte oder E-Mails, die in einer PST-Datei von Outlook gespeichert sind, abgleichen, weil das Programm nicht weiß was in der Datei drinnen ist.

Ich habe aufgerüstet auf Allway Sync Pro. Warum habe ich meinen Pro-Lizenzschlüssel noch nicht erhalten?

Fehlende E-Mails mit Lizenzschlüsseln werden meist verursacht durch falsch-positive (fehlerhafte) Spam-Filter oder durch beim Kauf von Allway Sync Pro ungültig angegebene E-Mail-Adressen. Wir haben hunderte solcher Fälle untersucht, mit immer demselben Ergebnis. Falls Ihre Zahlung erfolgreich abgeschlossen worden ist und Sie Ihre(n) Schlüssel nicht erhalten haben, versuchen Sie Folgendes:

1) Suchen Sie im Verzeichnis "Spam", "Junk" oder "Gelöscht" Ihrer AntiSpam-Software die E-Mail von Ihrem Bezahldienst mit dem Betreff "Allway Sync".

2) Falls Sie Ihren Schlüssel immer noch nicht finden, schicken Sie ein Problem-Ticket über unser Ticket Support System (schicken Sie keine E-Mail). Wenn Sie keine Antwort auf dieses Ticket innerhalb eines Bürotages erhalten haben, dann melden Sie sich bitte beim Ticket Support System an und überprüfen den Status Ihres Tickets. Wir beantworten alle Tickets sofort!

Ich bekomme eine Warnung, dass das Zielverzeichnis neuere Dateien enthält. Wie kann ich das lösen?

Wenn Sie die Dateien auf einen Fernspeicher (FTP-/SFTP-/WebDAV-Server, Cloud-Speicher, etc.) hochladen, dann werden ihre Zeitstempel auf den Zeitpunkt des Hochladens vom Fern-Server gesetzt. Deshalb scheinen diese Dateien neuer als die lokalen Dateien zu sein. Synchronizer verwendet zum Lösen solcher Probleme eigene Methoden zum Erkennen von Dateiänderungen. Es werden eigene Zeitstempel verwendet, die in Metadaten mit dem Abgleichsverlauf gehalten werden. Bei jedem Abgleich vergleicht Allway Sync die Metadaten von Quell- und Zielseiten, um Änderungen seit dem letzten Abgleich festzustellen.

Um eigene Zeitstempel erstellen zu können, ist es wichtig, dass Allway Sync den ersten Abgleich erledigt (nicht eine andere Software oder manuelles Hochladen der Dateien). Auf diese Weise wird garantiert, dass Synchronizer weiß, dass die Dateien gleich sind, auch wenn sich die Zeitstempel unterscheiden.

Wenn während des Erstabgleichs zwar alle Dateien kopiert werden, doch die Metadaten-Datei aufgrund irgendwelcher Umstände nicht auf den Fern-Server geschrieben wird, dann versucht Synchronizer das nächste Mal, den Erstabgleich zu wiederholen, und alle auf den Remote-Server kopierten Dateien könnten als verschieden von den lokalen Dateien erkannt werden.

Wir empfehlen, zur Lösung dieses Problem folgende Aktionen durchzuführen:

  • Löschen Sie das versteckte Verzeichnis _SYNCAPP aus beiden Verzeichnissen (Quelle und Ziel).
  • Löschen Sie die Daten aus dem Fernspeicher.
  • Führen Sie einen Abgleich aller Daten in einer einzigen unterbrechungsfreien Sitzung durch, damit vom Synchronizer alle Dateien hochgeladen und am Ende des Abgleichs die Metadaten geschrieben werden.

Mein FTP-Server hat beim Abgleichen einige Probleme. Kann ich sie lösen?

Der Synchronizer ist so konzipiert, das er die Datei in ein temporäres Verzeichnis hochlädt und nur dann, wenn das Hochladen erfolgreich war, wird die Datei umbenannt und ins Zielverzeichnis verschoben. Doch einige Server unterstützen kein Umbenennen und Verschieben von Dateien, wenn die Quell- und Zielverzeichnisse nicht die gleichen sind, was dann eine Fehlermeldung zur Folge hat.

Falls Sie eine Fehlermeldung bekommen wie "Die Verbindung zum Server wurde beendet" oder "Die FTP-Sitzung wurde beendet", dann versuchen Sie die folgenden Einstellungswerte auf Ihrem FTP-Server hinaufzusetzen: Verbindungs-Timeout, Kein-Transfer-Timeout, Transfer-Puffergröße / Chunk-Größe (z.B. bis zu 1 MB). Prüfen Sie dann das Problem erneut.

Wir empfehlen, den kostenlosen FileZilla FTP-Server im Zusammenspiel mit Synchronizer zu verwenden.

Synchronizer verfügt über kein Werkzeug zum Drosseln der Bandbreite, es kann auch keine unterbrochenen Uploads/Downloads wiederaufnehmen.

Beim Abgleich mit einem FTP-Server werden einige nationale Buchstaben in Dateinamen nicht richtig dargestellt. Wie kann ich das lösen?

Stellen Sie zuerst sicher, dass der FTP-Server, mit dem Sie arbeiten, den UTF-8-Modus unterstützt und UTF-8 in den Server-Einstellungen eingeschaltet ist. Der UTF-8-Modus sollte auch im Allway Sync aktiviert sein (auf den "Konfigurieren"-Schalter beim FTP-Abgleichsverzeichnis klicken und die Option "Falls möglich UTF8-Dateinamen verwenden" einschalten).

Dann überprüfen Sie die regionalen Einstellungen des Systems via "Systemsteuerung --> Region" und stellen Sie sicher, dass die Spracheinstellung auf den Registerkarten "Formate" und "Verwaltung" dieselbe ist. Das Format der Spracheinstellung und das Gebietsschama des Systems sollten übereinstimmen.

Das Programmfenster ist leer. Wie kann ich das lösen?

Problembeschreibung:

Nach der Installation (auch zum wiederholten Mal) sind die Fenster komplett leer - alle Fenster sind leer, alle Funktionsschalter sind ausgegraut (z.B. Analysieren, Synchronisieren, Kopieren, Einfügen, etc.) - auch alle Felder für die Optionen sind leer.

Lösung:

Die Programmoberfläche des Synchronizer ist mit HTML und JavaScript erstellt und hängt von den Einstellungen des Internet Explorers ab. Ursache des Problems könnte Schad-Software sein oder inkorrekte IE-Einstellungen. Wir empfehlen folgende Lösungen:

Stellen Sie sicher, das es keine exzessiven oder parasitären Internet-Zonen gibt:

  • Auf "Start-Schalter --> Ausführen" klicken oder Win+R drücken.
  • "regedit" eingeben und Enter drücken.
  • Im Registry-Editor den Zweig "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings\Zones\" suchen und aufklappen.
  • Im Strukturbaum auf der linken Seite sehen Sie Zonen von 0 bis 4 und vor Zone 0 eine Extrazone mit einer pseudo-grafischen Nummer (z.B. "L" oder "i"). Diese sollen Sie löschen:
  • Rechtsklick auf den Zonenamen und auf "Löschen" klicken.
  • Registry-Editor schließen und Synchronizer neu starten.

Falls die oben vorgestellte Lösung nichts bringt, nehmen Sie diese Schritte vor:

  • "Start-Schalter --> Alle Programme --> Zubehör", Rechtsklick auf "Eingabeaufforderung" und "Als Administrator ausführen".
  • Ausführen der Eingabekonsole mit Klick auf "Ja" bestätigen.
  • Befehl "regsvr32 jscript.dll" (ohne Anführungszeichen) eingeben.
  • Enter drücken.
  • Synchronizer neu starten.

Falls nichts hilft, reinstallieren Sie den Internet Explorer (auch wenn Sie ihn nicht verwenden) und überprüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht.

Kann Synchronizer vor dem Abgleich Dateien/Verzeichnisse verschlüsseln?

Sie haben die Möglichkeit, vor dem Abgleich jede Datei zu verschlüsseln. Synchronizer verfügt über die Option "Komprimieren und verschlüsseln", womit Sie jede Datei separat in ihre eigene Archivdatei verpacken können. Diese Option kann auf jeden unterstützten Abgleichsverzeichnistyp angewendet werden.

Die Verschlüsselung schalten Sie ein, indem Sie ins Eingabefeld fürs Abgleichsverzeichnis und auf den Schalter "Konfigurieren" klicken. Bei der Option "Komprimieren und verschlüsseln" wählen Sie "Dateien komprimieren und verschlüsseln" aus. Anschließend werden Sie aufgefordert, ein Verschlüsselungspasswort einzugeben, mit dem Sie Zugriff auf Ihre Dateien haben.

Aufgabenplaner mit einem leeren Passwort verwenden

Zum Starten von Abgleichsprojekten verwendet Allway Sync den in Windows eingebauten Aufgabenplaner. Jede geplante Aufgabe läuft unter dem Konto eines angemeldeten Benutzers und verlangt einen gültigen Benutzer mit Passwort auf dem Betriebssystem.

Standardmäßig erlaubt das Windows-System einem Benutzer keine Aufgabenplanung, wenn bei der Windows-Anmeldung ein leeres Passwort verwendet wird.

Trotzdem ist es möglich, das Betriebssystem so einzustellen, dass es Aufgabenplanungen trotz leerem Passwort zulässt. Die folgenden Schritte zeigen, wie man diese Einstellung ändert.

  • Anmelden beim Computer als Administrator oder mit einer ID mit Administratorrechten.
  • Weiter mit "Systemsteuerung / Verwaltung".
  • Doppelklick auf "Lokale Sicherheitsrichtlinien".
  • Dann "Sicherheitseinstellungen / Lokale Richtlinien / Sicherheitsoptionen" öffnen.
  • Doppelklick auf Accounts: Limit local account use of blank passwords to console logon only.
  • Klick auf "Deaktivieren" und dann auf "Übernehmen" und "OK".
  • Ist diese Option einmal deaktiviert, dann lässt das Windows-Betriebssystem den Start einer Aufgabenplanung auch ohne Passwort zu.

Keine Antwort auf Ihre Frage gefunden?

Bitte kontaktieren Sie uns.